Regulierungsdauer und Prüffrist: Ab wann dürfen Sie klagen?

Filed in Unfall by on Januar 17, 2018 0 Comments
Versicherungen spielen gerne auf Zeit bei der Schadensregulierung. Das ist ein allgemein bekanntes Problem. Ärgerlich ist es vor allem dann, wenn Sie für die Reparatur oder den Kauf eines Ersatzwagen dringend auf das Geld von der Versicherung angewiesen sind.
Aber, hier muß trotzdem – auch wenn es schwer fällt – ein bisschen Geduld aufgebracht werden, denn auch die Versicherung braucht Zeit, den Anspruch zu prüfen.

 

Versicherer haben eine Prüffrist von 4-6 Wochen

Ab Schadensmeldung hat die Versicherung 4-6 Wochen Zeit, den geltend gemachten Anspruch zu prüfen. Natürlich darf diese Zeit nur ausgeschöpft werden, wenn noch Sachen unklar sind und die Versicherung prüfen muß, ob sie tatsächlich haftet.

Liegen der Versicherung schon nach ein paar Tagen alle notwendigen Informationen vor, muß sie den Schaden regulieren und darf die Zahlung nicht verzögern.

 

Frist läuft erst, wenn Anspruch prüfbar ist

Diese Prüffrist wird erst in Gang gesetzt, wenn die Versicherung den Anspruch auch prüfen kann. Das setzt voraus, daß Sie der Versicherung alle notwendigen Informationen zum Unfallhergang und zur Schadenshöhe mitteilen.

Fehlt es z.B. noch an einer Schilderung zum Unfallhergang, kann die Versicherung nicht mit der Prüfung Ihres Anspruchs beginnen.

Die Folge ist, daß die Frist noch nicht zu laufen beginnt.

 

Kostenrisiko bei verfrühter Klage

Sie müssen der Versicherung ausreichend Zeit geben, um alles zu prüfen. Bestehen noch Informationslücken und Sie reichen verfrüht Klage ein, tragen Sie das Risiko, auf den Verfahrenskosten sitzen zu bleiben. Auch dann, wenn Sie an dem Unfall keine Schuld trifft und eigentlich die Versicherung alles bezahlen muß.

Geduld zahlt sich in einem solchen Fall aus.

 

Zusammenfassung 

– bevor eine Klage erhoben wird, muß der Versicherung Zeit gegeben werden, den Anspruch zu prüfen.

– dieser Zeitraum beträgt 4- 6 Wochen.

– wird zu früh Klage eingereicht, tragen Sie das Risiko, die Verfahrenskosten bezahlen zu müssen.

About the Author ()

Rechtsanwältin Helzel ist Fachanwältin für Verkehrsrecht in Nürnberg. Die Kanzlei bearbeitet ausschließlich Fälle im Verkehrsrecht und Schadensersatzrecht. Weitere interessante Themen finden Sie auch auf der Kanzleiwebseite: http://www.verkehrsrecht-nuernberg.eu

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.