Gerade getankt, 100 € in die Tankfüllung investiert und 2 Minuten später nimmt Ihnen so ein Troll die Vorfahrt. Nach dem Unfall hat Ihr Fahrzeug nur noch Schrottwert und ist ein Fall für den Restwerthändler.

Was ist denn jetzt eigentlich mit der Tankfüllung? Immerhin sind hier gerade 100 € für einen vollen Tank verloren gegangen.

Einen Schaden haben Sie in Höhe des nicht verbrauchten Sprits und dieser ist ihnen auch zu ersetzen.

Wie gehen Sie am besten vor?

Machen Sie Ihren Gutachter darauf aufmerksam, dass der Tank voll ist und bitten Sie ihn, von der Tankanzeige ein Foto mit ins Gutachten aufzunehmen. Dann haben Sie einen Beweis für den Benzinstand zum Zeitpunkt des Unfalls.

Zusätzlich reichen Sie bei der Versicherung die Tankquittung mit ein, um die Höhe der Kosten für das Tanken nachzuweisen.

Wenn Sie diese nicht mitgenommen haben, kann auch der Kontoauszug mit der Abbuchung als Beleg herhalten.

Haben Sie bar bezahlt, ist zumindest des Foto von der Tankanzeige mit dem vollen Tank ein Beweis. Das reicht zumindest, um sich einen Großteil der Tankfüllung von der Versicherung wiederzuholen.