Der zur Herstellung erforderliche Geldbetrag im Sinne des § 249 II Satz 1 BGB umfasst bei konsequenter Sichtweise auch die Verbringungskosten in eine Lackiererei, wenn und soweit sie regional üblich sind.

  • fiktive Verbringungskosten sind erstattungsfähig
  • sofern sie üblicherweise in den örtlichen Werkstätten anfallen

Urteil des Amtsgerichts Coburg vom 13.1.2021
Aktenzeichen 17 C 1431/20

Urteil abrufen

Kontakt zur Kanzlei