Auf der Seite „Versicherungsbote.de“ wurde über eine forsa-Umfrage zum Regulierungsverhalten der Kfz-Versicherer berichtet:

„Verkehrsanwälte klagen laut einer forsa-Umfrage darüber, dass sich die Regulierung von Kfz-Haftpflichtschäden in den letzten Jahre verschlechtert habe. Als Problemversicherer wird besonders häufig der Marktführer HUK-Coburg genannt. Doch das kann auch schlicht an der Masse der Verträge liegen, die der Versicherer in dieser Sparte hält. Die HUK weist die Vorwürfe zurück. Am wenigsten Beschwerden haben hingegen die Gothaer, AachenMünchener und Generali.“

Den ganzen Beitrag gibt es zum Nachlesen auf Versicherungsbote.de