Steigende Kosten bei Ersatzteilen – wird die Luft auf dem Regulierungsmarkt noch dünner?

Filed in Reparatur, Unfall, Versicherung by on Oktober 23, 2018

I. Vista @ pixelio.de

Auf Autohaus.de war letzte Woche zu lesen, dass der GdV in den letzten Jahren deutlich steigende Preise bei den Ersatzteilen beobachtet hat. Beim GdV handelt es sich um den Dachverband der deutschen Versicherer. Laut GdV seien in den letzten 12 Monaten, von August 2017 bis August 2018, die Preise bei Ersatzteilen teilweise um bis zu 7% angestiegen.

Steigende Ersatzteilpreise haben auch zur Folge, dass die Unfallreparaturen damit immer teurer werden. Während der durchschnittliche Unfallschaden 2013 noch 2.400,00 € gekostet hat, schlägt die Reparatur heute schon mit 2.700,00 € zu Buche. Das heißt, in den letzten 5 Jahren sind die Reparaturkosten um 12,5 % gestiegen. Diese Preissteigerungen werden die Versicherungen irgendwie ausgleichen müssen. Oder sie sparen Kosten ein. Am besten durch Kürzungen bei den Unfallreparaturen.

Bereits jetzt versuchen die KfZ-Haftpflichtversicherer und mittlerweile auch die Kaskoversicherungen, die Reparaturkosten um jeden Preis niedrig zu halten. Nicht mehr nur bei fiktiven Schadensabrechnungen nach Gutachten, sondern auch bei den tatsächlich durchgeführten Reparaturen wird inzwischen regelmäßig der Rotstift angesetzt. Die Versicherungen schrecken nicht mehr davor zurück, auch Rechnungsbeträge einfach zu kürzen und Unfallgeschädigten ihren Schadensersatz – zumindest teilweise – zu verweigern.

Es ist also nur eine Frage der Zeit, dass die steigenden Kosten bei den Ersatzteilen zu noch drastischeren Kürzungen bei den Reparaturkosten führen werden, da die Versicherungen diese Kostensteigerungen irgendwie ausgleichen müssen.

Die Luft auf dem Regulierungsmarkt wird damit immer dünner mit der Folge, dass auch die Reparaturwerkstätten schauen müssen, wo sie am Ende bleiben.

Sie müssen sich diese rechtswidrigen Kürzungen der Versicherungen nicht gefallen lassen. Nehmen Sie auch als Werkstatt von Anfang an den Anwalt bei der Schadensregulierung mit ins Boot. Dann haben Sie am Ende des Jahres mehr Geld in der Kasse.

 

Zum Artikel auf Autohaus.de

Zum Beitrag des GDV

 

Mehr zu diesem Thema:

Die Huk braucht Druck

AG Fürth verurteilt zur Zahlung der Verbringungskosten

Versicherung kürzt Reparaturkosten – So wehren Sie sich.

 

Tags: ,

About the Author ()

Rechtsanwältin Helzel ist Fachanwältin für Verkehrsrecht in Nürnberg. Die Kanzlei bearbeitet ausschließlich Fälle im Verkehrsrecht und Schadensersatzrecht. Weitere interessante Themen finden Sie auch auf der Kanzleiwebseite: http://www.verkehrsrecht-nuernberg.eu

Comments are closed.