Kürzungen bei fiktiver Abrechnung? Was tun?

Letzte Woche bekam ich die Anfrage eines Lesers wegen Kürzungen der Versicherung in einem Fall der fiktiven Abrechnung:

 

Der Versicherung wurde ein Gutachten eingereicht. Die Reparaturkosten sollten dem Geschädigten auf  Basis des Gutachtens ausbezahlt werden. Die Versicherung rechnete ab und nahm folgende Kürzungen vor:

 

– Arbeitslohn 23,-€

– Verbringungskosten 114,-€

– Werkstattalternative 104,75 €

– Ersatzteile 24,23€

 

Sind die Abzüge rechtens? Oder muss die Versicherung alles bezahlen, was im Gutachten steht?

 

Den einzigen Abzug, den die Versicherung machen darf ist die Position Werkstattalternative, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

 

  • das Auto ist älter als 3 Jahre und

  • es ist nicht scheckheftgepflegt.

 

Ist eine dieser Voraussetzungen nicht erfüllt, darf die Versicherung nicht mal die Kosten für die Alternativwerkstatt abziehen.

 

Was tun?

→ Akzeptieren Sie diese Kürzungen nicht,

→ fordern Sie die Versicherung zur Nachzahlung auf, 

→ setzen Sie eine Frist von 1 Woche damit Verzug eintritt,

→ verstreicht die Frist, klagen Sie den Betrag + Verzugszinsen ein.

4 Kommentare

  1. Helmut

    Muss die Versicherung bei fiktiver Abrechnung nach Gutachten bei einer Privatperson, die nicht Vorsteuerabzugsberechtigt ist, auch die Mehrwertsteuer auszahlen?

    Da ich so zu stellen bin wie vor dem Schade und ich als Privatperson z.B. bei einem Neuwagen, wie auch bei einer eventuellen späteren Reparatur ja auch die MwSt. zahlte bzw. zahlen muss, würde ich davon ausgehen das die Versicherung auch mir die MwSt. ausbezahlen muss.
    Oder liege ich da falsch?
    Hab da aktuellen Fall mit 26 Monaten alten KFZ bei dem oben stehendes und noch mehr gekürzt wurde

    • RAinHelzel

      Mehrwertsteuer ist nur dann zu bezahlen, wenn sie tatsächlich anfällt, sprich wenn eine Rechnung vorgelegt werden kann. Dies ist bei einer fiktiven Abrechnung gerade nicht der Fall. Daher besteht auch kein Anspruch auf Erstattung von Mehrwertsteuer bei fiktiver Abrechnung.

      • Helmut

        Schade, aber Danke.
        Und wie komme ich an die ausgelegte MwSt. von der Versicherung wenn ich doch Irgendwann reparieren lasse?
        Und die Nutzungsausfallentschädigung? Kann die bereits bei der fiktiven Abrechnung eingefordert werden?
        Ich hab wegen dem Unfall einen neuen Job verloren, weil ich deshalb 2 Stunden zu spät gekommen bin

        • RAinHelzel

          Ich schlage vor, Sie lassen sich von einem Kollegen an Ihrem Wohnort bei der Regulierung unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.